MENÜ

News, Infos und Termine

Borromaeum-Sommerakademie 2021

Bericht über eine Woche voller wertvoller Eindrücke und neuer Perspektiven

Gruppe mit Psychologin Dorothea Böhm

Bischof Dr. Felix Genn

In der ersten Ferienwoche des diesjährigen Sommers fand die Borromaeum-Sommerakademie beim Bistum Münster statt, zu der wir, Hannah Sydow, Elija Rotermund, Joost Austermann und ich eingeladen waren.

Zur Freude aller musste sie nicht, wie anfangs befürchtet, online durchgeführt werden, sondern konnte vor Ort – direkt am Domplatz – stattfinden.

Mit teils gemischten Gefühlen ging es am Sonntagabend los. Wie sich herausstellte, kamen die Teilnehmer aus dem gesamten Gebiet des Bistums hier zusammen – von Goch an der holländischen Grenze bis hoch nach Wilhelmshaven.

Nach gemütlichem Kennenlernen bei Snacks und Drinks im Gemeinschaftsraum und der ersten Nacht in geräumigen Einzelzimmern und leckerem Frühstück startete der Montag mit Vorträgen. Dorothea Böhm erzählte über ihr Berufsleben als Psychologin, Prof. Dr. med. Gert Gabriëls berichtete über seine Tätigkeiten als Nephrologe am UKM, und Lehramtsstudentin Clara Schüppler stellte ein Auslandsjahr des Bistums in Uganda vor. Mit diesen drei langen, anstrengenden aber gleichzeitig auch spannenden und interessanten Vorträgen war der erste Tag gut ausgefüllt und alle Teilnehmer haben den Abend in kleineren Gruppen geruhsam ausklingen lassen.

Der zweite Tag gestaltete sich ähnlich umfassend: Vormittags kam Dr. Norbert Tiemann mit uns ins Gespräch und teilte seine Erfahrungen als Chefredakteur der Westfälischen Nachrichten. Und am Nachmittag beleuchtete Dorothee Feller, Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Münster, uns weniger bekannte politische Institutionen. Am Abend konnte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn aufgrund einer spontanen Ministerkonferenz leider nicht per Videochat Zeit für uns finden. Ein weiterer langer Tag endete dann bei bester Verpflegung und dem EM-Spiel Italien gegen Spanien vor der Video-Leinwand.

Am Mittwochmorgen stellte uns Bischof Dr. Felix Genn seinen höchst komplexen Lebensweg von Kindesalter an vor. Am Nachmittag ging es für die gesamte Gruppe dann in den Allwetterzoo. Nach einer kurzen Führung hatten wir einen Termin mit Zoodirektorin Dr. Simone Schehka, die uns über die täglichen Herausforderungen sowie die Wichtigkeit des Tierwohls informierte.

Zurück am Domplatz, vor dem zweiten EM-Halbfinale, berichtete Antione Cappuci von den Umständen und Kriegswirren in Syrien. Er selbst war vor sechs Jahren aus Aleppo nach Deutschland geflohen.

Am Donnerstag erläuterte Professorin Dr. Anne Schöppner das Jura-Studium – ebenso wie damit verbundene Vorurteile – und wir lernten anhand von Fallbeispielen in Kleingruppen die Tätigkeit des Anwalts / der Anwältin kennen. Nach dem Mittagessen präsentierte uns Michael Radau, Gründer der SuperBioMarkt AG, seinen teils schweren Weg, wie er mit viel Kraft und Engagement schließlich zum Erfolg kam.

Am Nachmittag bekamen wir eine kleine Stadtführung durch Münster und viel Zeit zur freien Verfügung. Der letzte gemeinsame Abend wurde in der ein oder anderen Bar verbracht.

Am Freitag berichtete Politiker Henning Rehbaum aus seinem Leben und regte anschließend eine letzte Gruppendiskussion an.

Nach dem Mittagessen hieß es Abschied nehmen, der doch mittlerweile sehr eng zusammengewachsenen Gruppe. Die Freude auf ein Wiedersehen zur Potentialanalyse Anfang des nächsten Jahres ist daher groß.

Rückblickend verging die Woche wie im Flug und nach den anfangs gemischten Gefühlen bewies sie sich als äußerst einzigartig, herausragend und empfehlenswert.

Es war schön, Teil dieser Gruppe sowie der Sommerakademie gewesen zu sein.

Tom Heyer, Q2

Aktuelle Nachrichten

-> zurück zur Übersicht