MENÜ

News, Infos und Termine

Jugend: Forscht!

Mauritz-Schüler auf Stadtebene erfolgreich

Naomi Seibt: Untersuchung von Kartoffeln (Sonderpreis: ein Geolino-Abo)

Michael Homölle: Die trinkende Ente

Leon Neiss: Untersuchung von einfachen Propellern (1. Platz bei "Schüler experimentieren")

Steffen Pohlmann: Prinzip, Optimierung und Anwendung von LEDs (2. Platz bei "Jugend forscht")

Daniel Dahlmann: Kein Galileithermometer

Laura Knappik, Helena Teutschbein, Magdalena Brinker: Rund um Kalk im Wasser

Der 1. Platz für Leon Neiss!

Am Freitag, den 25.2.2011 war es soweit -  der Tag der Entscheidung.
Schon um 7 Uhr früh begann in der Stadthalle in Hiltrup der alljährliche
Showdown der Jungforscher des Münsterlandes. Viele der Teilnehmer haben ein Jahr lang an ihren Projekten getüftelt und geforscht. 

Auch das Mauritz schickte seine Gladiatoren in die Arena.
In diesem Jahr waren es vornehmlich jüngere Teilnehmer, d.h. Schülerinnen und
Schüler, die noch jünger als 15 Jahre sind. Nur Steffen Pohlmann aus der 13 trat in der  Altersklasse über 15 an.

Unsere Schülerinnen und Schüler präsentierten ein breites Feld an
Forschungsprojekten, die aus dem ganzen naturwisssenschaftlichen Spektrum
stammen -  von biologischen  (Karfoffeln) über chemische  (Kalkgehalt in Sprudelwasser) bis hin zu physikalischen Fragestellungen.

Die meisten der Schüler nahmen in diesem Jahr das erste Mal an dem
deutschlandweit wohl  renommiertesten Wissenschaftscontest  teil, um so
erfreulicher ist das erfolgreiche Abschneiden:

Leon Neiss aus der 8.Klasse wurde mit seinem physikalischen Thema  "Der Fall von Papierpropellern"  Regionalsieger und wird deshalb das Münsterland demnächst auf dem Landeswettbewerb in Recklinghausen vertreten.

Steffen Pohlmann errang den achtbaren 2. Platz im Bereich Jugendforscht
Physik. Er untersuchte die vielfältigen Anwendungen von Leuchtdioden. Er
konnte sogar zeigen, wie man  die  Lampen  dazu bringen kann, Strom zu
produzieren, statt ihn zu "verbrauchen"!

Unsere jüngste Teilnehmerin - die erst zehnjährige  Naomi Seibt  aus der
6.Klasse, gewann mit ihren biologischen Untersuchungen von Kartoffeln
zwei Sonderpreise der Jury (Zeitungsabo und eine Zooführung).


Weitere Teilnehmer waren:
Helena Teutschbein
Magdalena Brinker
Laura Knappik (8)
(Kalkwasser)

Daniel Dahlmann (8) 
(Physik, Kein Galileithermometer)

Michael Homölle  (8)
(Physik, Die trinkende Trinkente)


Betreut wurden die Arbeiten von Gerhard Canstein, Martin Schöneich und Dr. Thomas Altmeyer.

Aktuelle Nachrichten

-> zurück zur Übersicht