MENÜ

News, Infos und Termine

Naturwissenschaften zum Anfassen

Exkursion der Q1 zum Science-Museum Phaeno in Wolfsburg

36 Schülerinnen und Schüler aus den Physikkursen der Q1 haben den weiten Weg nach Wolfsburg auf sich genommen, um eines der modernsten und faszinierendsten Science-Museen in Deutschland zu besuchen: das Phaeno. Über 350 Exponate laden ein zum Ausprobieren, Staunen und Entdecken. Naturwissenschaftliche Phänomene können so live und mit allen Sinnen erfahren werden. An jedem der Ausstellungsstücke sind die Schülerinnen und Schüler gefordert, selbst aktiv zu werden. So müssen unzählige Hebel umgelegt und Schalter betätigt werden, es wird mit verschiedensten Gegenständen wie Bällen, Kugeln und Kreiseln hantiert oder auch Ströme jeglicher Art werden in Gang gesetzt.

Zu den spannendsten Exponaten gehören sicherlich jene, bei denen die Schülerinnen und Schüler selbst Teil der Versuchsanordnung werden, um die Leistungsfähigkeit des menschlichen Körpers zu testen oder auch die Sinne zu überlisten. Überall summen Motoren und Gebläse, ertönen Geräusche und Klänge und immer wieder hört man, wie aus einem überraschten „Ah“ ein „Aha!“ wird.

Dies sind nur einige Highlights der Ausstellung:

  • Vorsicht heiß: Der größte künstlich erzeugte Feuertornado in Europa
  • Mit Umkipp-Garantie: Das schiefe Haus
  • Überlistete Sinne: Sinnestäuschungen aller Art
  • Elektrizität zum Anfassen: Abstehende Haare und kleine Stromschläge
  • Die Monster-Welle: Stehende Wellen mit einem XXL-Slinky
  • Kampf der Gehirne: Den Gegner besiegen durch die Macht der Gedanken

Neben den Exponaten ist auch die außergewöhnliche Architektur des Museums atemberaubend. Die preisgekrönte Architektin und Mathematikerin Zaha Hadid (1950-2016) hat es geschafft, das zunächst für nicht realisierbar gehaltene Bauwerk Wirklichkeit werden zu lassen. In diesem beeindruckenden Rahmen vergingen die mehr als vier Stunden wie im Flug. Am Ende des langen Tages waren sich die Schülerinnen und Schüler einig: Dieser Besuch war einfach phaeno-menal!

Elmar Knocks und Thomas Altmeyer

Aktuelle Nachrichten

-> zurück zur Übersicht