MENÜ

MINT ENTDECKEN

Der MINT-Pfad

Die Entwicklung des  MINT-Pfades entstand aus der Frage, wie Eltern unsere Schule von außen sehen, wenn sie vor der Entscheidung stehen, ob sie ihr Kind am Gymnasium St. Mauritz anmelden sollen.
Es fehlte uns eine vollständige, dabei aber übersichtliche Darstellung des MINT-Bereichs an unserer Schule.
Die sinnvollste Darstellung ist wohl eine Zeitordnung – sie verfolgt sozusagen die Karriere eines hypothetischen Schülers, der das Maximalprogramm an MINT-Inhalten wahrnehmen möchte.
Die nebenstehende Grafik ist das Ergebnis unserer Überlegungen.
Von unten (entspricht der Einschulung in Klasse 5) bis oben (dem Abitur in der Q2) sind die verschiedenen Handlungsfelder für den MINT-Bereich erfasst.
Die durchlaufende gelbe Achse stellt die von der Stundentafel vorgeschriebenen mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer dar.
Flankiert wird dieser Pflichtteil von AGs und Wahlfächern. Ganz außen begleiten die freiwilligen Wettbewerbsteilnahmen die Biographie des gedachten Schülers.

Auf folgende Besonderheiten des Angebots am Gymnasium St. Mauritz soll an dieser Stelle noch hingewiesen werden:

  1. Nur wenige Schulen in NRW haben das Fach Ernährungslehre im Angebot. Wir halten diese Erweiterung des naturwissenschaftlichen Fächerspektrums für ausgesprochen sinnvoll, da der Mensch nicht als unbeteiligter Beobachter außerhalb der Natur lebt. Die Vermittlung von wissenschaftlich belastbaren Kenntnissen im Bereich der Ernährung erscheint uns auch nicht zuletzt unter dem Aspekt der Fürsorge sehr wichtig zu sein.
     
  2. In der Oberstufe bieten wir (quasi als Ersatz für fehlende Leistungskurse Chemie und Informatik) nachfrageabhängig Projektkurse an – in den letzten Jahren beispielsweise wiederholt in Informatik, sowie auch interdisziplinär im Bereich Biologie/Chemie sowie Physik/Mathematik.