Mittwoch, den 11. April 2018

Hervorragendes Andalusien

Spanisch-Reise 2018 nach Málaga und Granada

Málaga: Gruppenbild mit Picasso

In der Alhambra in Granada.

Postkartenblick live: Aussichtspunkt el Mirador

Auch ein Strandbesuch darf nicht fehlen.


„Am 19. März 2018 ging es für 33 EF-Schülerinnen und -Schüler sowie die Spanischlehrerinnen Christine Schöpping und Anika Wittenborn auf die Reise nach Málaga. Diese mussten alle am Morgen noch von der ersten bis zur vierten Stunde in die Schule, da wir uns erst um 17:30 am Flughafen in Dortmund trafen. Trotzdem freuten sich alle schon sehr auf die Städte Málaga und Granada.

Die Anreise verlief unproblematisch und wir wurden gegen Mitternacht, nachdem wir mit einem Bus vom Flughafen (in Málaga) zur Sprachschule „On Spain“ (auch in Málaga) gefahren sind, herzlichst von den spanischen Gastfamilien begrüßt und empfangen.

Am Dienstag fuhren wir alle gemeinsam mit dem Bus in die Innenstadt von Málaga und machten zu Fuß mit einem deutschsprachigen Stadtführer eine Stadtführung, bei der wir kleine Einblicke in die Kultur und Lebensart der Spanier bekamen. Außerdem besichtigten wir das Museo Picasso mit über 200 Werken von Pablo Picasso in seiner Heimatstadt (Málaga). Am Abend waren wir in den Gastfamilien und versuchten uns mit dieser zu unterhalten. Obwohl wir erst seit einem guten halben Jahr Spanisch in der Schule lernen, funktionierte dies besser als gedacht und wir sammelten Erfahrungen in der spanischen Sprache.

Den Mittwoch verbrachten wir in Granada (60 km von Málaga entfernt) und besichtigten die Alhambra, eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Europas und seit 1984 Weltkulturerbe, mit den Palästen der Nasriden, den Ruinen, der Alcazaba, der Generalife und der Medina. Dann gingen wir alle zusammen in die Innenstadt von Granada, dort wurde geshoppt und gegessen. Danach fuhren wir mit dem Bus zurück nach Málaga und verbrachten den Rest des Tages am Strand, in den Gastfamilien oder schlenderten durch den Ort.

Am Donnerstag fuhren wir wieder mit dem Bus in die Innenstadt von Málaga und konnten sogar umsonst einen Blick in die Stierkampfarena werfen. Dann gingen wir alle zusammen zum Hafen und zum schönsten Strand Málagas. Dort entspannten wir bei herrlichem Wetter und fast 20 Grad. Außerdem versuchten sich viele Jungs am Steineflitschen und hatten dabei viel Spaß. Danach gingen manche zu einer Aussichtsplattform, von der man einen wunderschönen Ausblick hatte. Die anderen entspannten weiter am Strand, shoppten oder aßen etwas. Es gab auch die super tolle Möglichkeit ein spannendes Stadtspiel durch ganz Málaga zumachen. Zu fortgeschrittener Zeit machten wir uns alle wieder auf den Weg zu unseren Gastfamilien (außerhalb der Stadt). Dort verbrachten die meisten den Abend bei einem wundervollen Sonnenuntergang mit Snacks, Musik und Getränken am Strand. Ein paar haben auch auf dem Fußballfeld am Strand Fußball gespielt.

Am nächsten Tag hatten wir leider nur noch den Vormittag zur Verfügung und verbrachten diesen am Strand. Dort hörten wir, wie auch an den anderen Tagen zuvor, Vorträge mit passenden Themen (wie Granada, Andalusien, Alhambra, Málaga und weitere) aus den Projektarbeiten, die wir für den Spanischunterricht anfertigen mussten. Die Reise war für alle ein tolles Erlebnis und eine schöne Erfahrung, weshalb wir uns mit einem etwas traurigen Auge zurück auf den Weg nach Deutschland machten!“

Mattis Ruthemeyer, EF