Dienstag, den 13. Juni 2017

Milch und mehr direkt vom Hof

Exkursion zum Milchhof Große Kintrup

Mit Warnwesten und Helmen ausgerüstet startete der Differenzierungskurs Ernährungslehre/Biologie am 30. Mai per Fahrrad zum Milchhof Große Kintrup. Begleitet wurde der Kurs von Referendarin Katharina Anna und Kursleiterin Anna Breuer.Frau Große Kintrup empfing die Gruppe und informierte zunächst über die Entwicklungsgeschichte des Hofes. Große Kintrup gehört zu den Direktvermarktern. Privatkunden zahlen bereitwillig mehr für wertvolle Lebensmittel wie Milch, Kakao, Joghurt, Quark und Molke, die aus der Region stammen und umweltschonend produziert werden.Zunächst konnte der kurs der Quark- und Joghurtproduktion hinter einer Glasscheibe zusehen. Frau Große Kintrup erklärte, welche Arbeitsschritte und Zutaten notwendig sind, um die Produkte herstellen zu können und erläuterte die notwendigen Hygienestandards.Weiter ging es zu einer Führung über den Hof zu den Kälbern und durch die Ställe. Seit Jahren hat der Betrieb auch in die moderne Ausstattung der Roboter zum Füttern und Melken investiert. Die Schülerinnen und Schüler waren sehr angetan davon, dass trotz der Automatisierung das Wohl des Tieres im Vordergrund steht.Gestärkt mit einigen Kostproben aus der Molkerei machte sich die Gruppe wieder auf den Weg zur Schule. Alle waren sich einig, der Besuch hat sich gelohnt und die Kursteilnehmer wissen nun, was es heißt, Milch und Milcherzeugnisse zu fairen Preisen frisch aus der Region zu produzieren.

Anna Breuer